WordPress Beitragsbilder nach Wechsel des Themes neu generieren

Nach einer Änderung der Standard Bildgrößen in den Medien-Einstellungen oder dem Wechsel zu einem neuen Theme mit anderen Bildgrößen müssen die Beitragsbilder für ältere Beiträge neu generiert werden. Dieser Beitrag zeigt dir, mit welchen Plugins dass ganz einfach möglich ist.

Weshalb du WordPress Beitragsbilder neu generieren musst

In den bisherigen Beiträgen meiner Artikel-Serie über Beitragsbilder haben wir gelernt, dass in WordPress verschiedene Größen für Bilder definiert werden. WordPress legt dann für jedes hochgeladene Bild in der Mediathek mehrere Images in verschiedenen Bildformaten und Größen an.

Dieser Prozess findet immer statt, wenn ein Bild hochgeladen wird. Ändern sich jedoch die Bildgrößen durch einen Wechsel des WordPress Themes, sind für ältere Beiträge und deren Bilder noch keine Bilder in den richtigen Größen für das neue Theme vorhanden.

Als Folge werden vorhandene Bilder im neuen Theme meistens nicht wie gewünscht in der richtigen Größe angezeigt. Aus diesem Grund müssen bereits existierende Bilder in der Mediathek für die neuen Größen re-generiert werden.

Das Regenerate Thumbnails Plugin

Der Platzhirsch für diese Aufgabe ist Regenerate Thumbnails. Das Plugin ist sicherlich einigen von euch bereits bekannt. Über eine Million aktive Installationen zeigen die Notwendigkeit, Bilder in WordPress häufig neu generieren zu müssen.

Ermöglicht dir, deine Vorschaubilder neu zu generieren, nachdem die Größe für Vorschaubilder geändert wurde.

Von: Alex Mills (Viper007Bond)

(290)
Zuletzt aktualisiert: vor 2 Monaten
1+ Million aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.9

Nach der Installation des Plugins kann der Prozess zur Re-generierung von allen Bildern unter Werkzeuge → Vorschaubilder regenerieren angestoßen werden. Das Plugin zeigt den Gesamtfortschritt in einer schicken Prozentleiste und jedes generierte Bild in einer Liste mit Zeitangaben darunter an.

Vorschaubilder regenerieren

Um nur bestimmte Bilder neu zu generieren, können diese in der Mediathek auch einzeln ausgewählt werden.

Vorschaubilder generieren Mediathek

Bei vielen Bildern oder stark frequentierten Webseiten können die Images auch auf einer lokalen WordPress Installation oder Testserver neu generiert werden, und anschließend via FTP zum Live-Server hochgeladen werden.

Force Regenerate Thumbnails

Eine alternative Möglichkeit ist das Force Regenerate Thumbnails Plugin.

Vorschaubilder (Thumbnails) löschen und TATSÄCHLICH neu erstellen.

Von: Pedro Elsner

(140)
Zuletzt aktualisiert: vor 1 Jahr
500.000+ aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.0.20

Im Grunde funktionieren beide Plugins genau gleich. Der große Unterschied ist jedoch, dass Force Regenerate Thumbnails nicht mehr benötigte Bilder löscht. Es werden also alle Bilder entfernt, für die keine Bildgröße mehr definiert ist.

Das hat Vor- und Nachteile. Die Mediathek wird nach einem Wechsel des Themes aufgeräumt, nicht mehr verwendete Bilder gelöscht und Speicherplatz gewonnen. Das Löschen von alten Bildern kann aber auch ein Nachteil sein.

Für Beitragsbilder ist die Löschung kein Problem. Normale Bilder im Content werden aber mit hardcodierter URL (z. B. bild-300×200.jpg) gespeichert und angezeigt. Falls die Bildgröße nicht mehr definiert ist und das Plugin alle Bilder mit der Größe 300×200 löscht, fehlen diese Bilder in deinen Beiträgen und Seiten.

Das Force Regenerate Thumbnails Plugin sollte deshalb nicht verwendet werden, wenn die Bildgrößen unter Einstellungen → Medien geändert wurden. Diese Größen hast du wahrscheinlich sehr oft für Bilder im Content verwendet. WordPress kann die URLs von eingebundenen Bilder nicht automatisch ändern, es wird daher weiterhin auf die alten Bildgrößen verwiesen. Diese Bilder existieren aber nicht mehr.

Falls sich nur die Größen der Beitragsbilder geändert haben, ist das Plugin aber empfehlenswert, um alte Bilder loszuwerden. Gerade wenn dass vorherige Theme sehr viele Bildgrößen definiert hat. Generell empfehle ich immer ein Backup zu machen, bevor das Plugin genutzt wird.

Überblick über alle Beiträge dieser Serie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.