5 Plugins für einen besseren Datenschutz in WordPress

Ende Mai war ich wie jeder Website-Betreiber damit beschäftigt, meinen Blog auf die neue Datenschutz-Grundverordnung vorzubereiten. Insgesamt habe ich dabei fünf neue Plugins für einen besseren Datenschutz in WordPress installiert, welche für den ein oder anderen Leser interessant sein mögen. Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung.

Embed videos and respect privacy

Mit Embed videos and respect privacy können Videos von Youtube eingebunden werden, ohne dass mit jedem Aufruf Daten an Google fließen. Das Plugin zeigt dafür einen statischen Platzhalter und baut die Verbindung erst auf, wenn der Nutzer auf den Abspielen-Knopf klickt.

Hier ein Beispiel-Video:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=kzhsqpBUSdg

Neben Youtube funktioniert das Plugin auch für Vimeo und anderen mit oEmbed eingebundenen Diensten. Es empfiehlt sich, die aktuelle Version 2.0 von Github zu installieren, da das Plugin auf WordPress.org leider noch nicht aktualisiert wurde.

Borlabs Cookie

Zum Inkraftreten der neuen Datenschutz-Grundverordnung habe ich noch das DSGVO Pixelmate Plugin für den Cookie-Hinweis eingesetzt, welches aber beim Akzeptieren der Cookies immer einen Reload der Website verursachte und auch Probleme mit dem Caching der Website hatte.

Deshalb bin ich nun auf Borlabs Cookie umgestiegen, welches wesentlich ausgereifter wirkt und sehr reibungslos funktioniert. Das Plugin kostet 29€ / Website und ist definitiv sein Geld wert.

Für detaillierte Informationen und hilfreiche CSS-Schnipsel für Styling-Anpassungen empfehle ich den Beitrag Borlabs Cookie: Vorstellung & Anleitung von Webtimiser.

Avatar Privacy

Mit Avatar Privacy werden die Gravatar-Bilder für Kommentare lokal zwischengespeichert und externe Anfragen an Gravatar.com vermieden. Die IP-Adresse von Besuchern wird so nicht an andere Server weitergegeben.

Adds options to enhance the privacy when using avatars.

Von: Peter Putzer, Johannes Freudendahl

(7)
Zuletzt aktualisiert: vor 1 Monat
400+ aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.9.7

Local Emoji

In älteren Browsern werden Emojis als Grafiken von WordPress.org geladen. Mit Local Emoji existiert auch hier ein Plugin, um diese Anfrage an einen externen Server zu entfernen und die Grafiken lokal vom eigenen Server einzubinden.

Serve emojis from wordpress' server

Von: Kakise

(2)
Zuletzt aktualisiert: vor 2 Monaten
100+ aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.9.7

Auf Avatar Privacy und Local Emoji bin ich durch Florian Brinkmann aufmerksam geworden. Er hat die beiden Plugins in seinem Beitrag Gravatare und Emoji-Fallbacks für WordPress-Sites vom eigenen Server laden ausführlicher vorgestellt.

Remove Comment IPs

Das Plugin Remove Comment IPs entfernt die gespeicherten IP-Adressen in WordPress Kommentaren aus der Datenbank. Damit Antispam-Plugins etwaige Spam-Kommentare zuverlässig abwehren können, werden die IPs allerdings erst nach 60 Tagen gelöscht.

Removes the IP address of comment authors after 2 months.

Von: Geeky Software

(2)
Zuletzt aktualisiert: vor 5 Monaten
4.000+ aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.9.7

Wer die Speicherung von IP-Adressen in Kommentaren komplett unterbinden möchte, findet in dem Beitrag WordPress und DSGVO: IP-Adresse bei Kommentaren entfernen einige Optionen.

Datenschutz in WordPress verbessern

Alle vorgestellten Plugins verbessern den Datenschutz in WordPress auf die eine oder andere Weise. Das Laden von Ressourcen von externen Servern wird reduziert oder erfolgt erst mit Einwilligung des Nutzers, nicht mehr benötigte Daten wie IPs von Kommentierenden werden gelöscht und bestimmte Cookies erst mit Erlaubnis des Besuchers eingesetzt.

Welche Plugins setzt du für einen besseren Datenschutz in WordPress ein?