Bildquelle: Pixabay

WordPress Transients anzeigen, bearbeiten und löschen

Mit dem Transients Manager Plugin kannst du als WordPress Entwickler oder interessierter Nutzer sehr einfach alle WordPress Transients anzeigen, bearbeiten und löschen. Eine kurze Vorstellung des nützlichen Plugins.

Was sind Transients

Die WordPress Transients API ist ein einfacher Weg, um aufwendig generierte Daten in der Datenbank zu speichern und als Cache wiederzuverwenden. Es bietet sich beispielsweise an, die Ergebnisse von komplexen Datenbankabfragen oder den Zugriff auf externe APIs (z.B. Twitter, Facebook) in der Datenbank zu cachen.

Bei einem erneuten Aufruf der Seite werden die gecachten Daten aus der Datenbank genutzt und die ursprüngliche performance-intensive Generierung der Daten vermieden. Damit erhöht sich die Performance der Website oft signifikant und viele Themes und Plugins setzen daher WordPress Transients häufig ein.

WordPress Transients funktionieren ähnlich wie Optionen und bestehen daher ebenfalls aus Bezeichnung und Wert (Key-Value Store). Zusätzlich sind Transients aber noch mit einem Ablaufdatum versehen, zu welchem sie spätestens gelöscht werden.

Das nun vorgestellte Transients Manager Plugin ist vor allem für WordPress Developer eine nützliche Hilfe beim Entwickeln und Testen von Transients, weil sich angelegte Transients damit schnell anzeigen, bearbeiten und löschen lassen.

Transients Manager

Der Transients Manager steht im WordPress Plugin Verzeichnis zum Download bereit. Das Plugin stammt von Pippin Williamson, einem sehr erfahrenen WordPress Plugin Developer, der vor allem für seine Plugins Easy Digital Downloads und AffiliateWP bekannt ist.

Provides a UI to manage your site's transients. You can view, search, edit, and delete transients at will.

Von: Pippin Williamson

(27)
Zuletzt aktualisiert: vor 6 Monaten
8.000+ aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.8.4

WordPress Transients anzeigen

Nach Aktivierung des Plugins können unter Werkzeuge Transienten alle WordPress Transients eingesehen werden.

Neben der Bezeichnung wird unter anderem der Wert und das Ablaufdatum der Transients angezeigt. Bei Objekten und Arrays als Wert wird im Gegensatz zu Strings der Inhalt aufgrund der Länge nicht direkt in der Tabelle angezeigt – die Anzeige des kompletten Werts steht aber unter Bearbeiten zur Verfügung.

Mit den Aktionen können einzelne WordPress Transients gelöscht oder bearbeitet werden. Dabei lässt sich Bezeichnung, Wert und Ablaufdatum ändern.

WordPress Transients löschen

Darüber hinaus stehen über der Transients-Tabelle einige Buttons zur Verfügung. Damit können alle Transients, Transients mit Ablaufdatum oder bereits abgelaufene Transients mit einem Klick aus der Datebank entfernt werden.

Abgelaufene Transients können dabei bedenkenlos gelöscht werden. Das Plugin eignet sich damit auch, um die wp_options Tabelle der WordPress Datenbank aufzuräumen und nicht mehr benötigte Transients zu entfernen.

Grundsätzlich ist auch das Löschen aller Transients kein Problem, solange alle aktiven Plugins sauber programmiert sind. Bei Bedarf werden die Transients einfach neu angelegt, die Datenbank ist aber von allen nicht mehr notwendigen Transients bereinigt.

Bevor aber bei einer Live Website arglos auf Löschen geklickt wird, empfiehlt es sich wie immer, ein Backup parat zu haben. Für den Fall der Fälle, dass die Website danach nicht mehr so funktioniert, wie sie soll.

Transients sperren und Transient Caching deaktivieren

Beim Einsatz von WordPress Transients in eigenen Themes und Plugins ist das Plugin eine sehr nützliche Hilfe, um angelegte Transients schnell analysieren und debuggen zu können.

Ein tolle Funktion für Entwickler ist die Möglichkeit, das Anlegen von Transients sperren zu können. Das Feature steht durch einen Link in der WordPress Toolbar zur Verfügung.

Nach Aktivierung der Funktion werden keine Transients mehr erstellt und aktualisiert, womit praktisch das komplette Transient Caching von WordPress deaktiviert wird.

Die Entwicklung und das Debugging von Funktionen mit Transient Caching wird dadurch wesentlich erleichtert, weil Datenbankabfragen und Verbindungen zu externen APIs mit jedem Aufruf neu ausgeführt werden, anstatt auf gecachte Daten zurückzugreifen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.