WordPress: Einfache 301 Weiterleitungen mit Plugin erstellen

Am Wochenende habe ich meine Kategorien auf diesem Blog etwas reduziert, um eine klare Struktur zu schaffen. Bisher habe ich die Kategorien eher nach Lust und Laune angelegt. Die zwei Hauptkategorien habe ich von Plugin Reviews und Theme Development auf WordPress Plugins und Theme Entwicklung umbenannt.

Beide Kategorien sind nun auch direkt im Header des Blogs verlinkt.

Da sich dabei auch die Slugs geändert haben, benötigte ich eine Weiterleitung auf die neuen URLs. Üblicherweise nehme ich diese immer mit ein paar Redirect Anweisungen in der .htaccess vor. Mein Hoster Raidboxes verwendet aber einen Nginx Webserver und unterstützt deshalb keine .htaccess Anweisungen, womit die herkömmliche Vorgehensweise flach fiel.

Deshalb übernimmt nun ein simples Plugin die Weiterleitungen.

Simple 301 Redirects

Simple 301 Redirects wird auch von Raidboxes empfohlen und kann im WordPress Plugin Verzeichnis heruntergeladen werden.

Im deutschen Verzeichnis lautet der übersetzte Name des Plugins Einfache 301 Weiterleitungen. Für mich persönlich sind ja Plugins wie Produkte, deren Namen nicht übersetzt werden sollten. Finde es eher verwirrend. Aber das soll jetzt nicht Thema dieses Beitrags sein.

Simple 301 Redirects bietet eine einfache Methode Anfragen zu einer anderen Seite auf deiner Website oder irgendwo anders im Internet weiterzuleiten.

Von: Scott Nellé

(121)
Zuletzt aktualisiert: vor 11 Monaten
300.000+ aktive Installationen
Kompatibel bis zu: 4.7.8

Wie der Name des Plugins andeutet, können damit Weiterleitungen mit dem HTTP Statuscode 301 (Moved Permanently) angelegt werden. Damit wird insbesondere dem Google Bot mitgeteilt, dass es sich um eine dauerhafte Änderung der URL handelt. Das Ranking wird dabei für die neue URL nahezu übernommen, weshalb aus SEO Sicht ein 301 Redirect genutzt werden sollte.

Permanente 301 Weiterleitungen anlegen

Die Optionen des Plugins stehen unter Einstellungen → 301 Redirects im WordPress Backend bereit.

In der einfachen Oberfläche können beliebig viele Weiterleitungen angelegt werden, in dem einfach Request (Quelle) und Destination (Ziel) eingegeben werden.

Als Request muss die relative URL ohne Domain eingegeben werden. Als Destination können relative URLs für interne Weiterleitungen innerhalb der Website, aber auch absolute URLs zu anderen Domains verwendet werden.

Wildcards in 301 Redirects nutzen

Als zusätzliche Option kann die Verwendung von Wildcards aktiviert werden. Als Wildcard bezeichnet man einen Platzhalter für ein beliebiges Fragment im URL Request. Wie üblich wird das Wildcard durch ein Sternchen Symbol (*) realisiert.

Damit werden auch dynamische Weiterleitungen von URLs möglich. Das ist zum Beispiel nützlich, wenn du in den Permalinks-Einstellungen die Kategorie-Basis von /kategorie auf /thema geändert hast.

Mithilfe von Wildcards kannst du nun alle Kategorien mit nur einer Anweisung weiterleiten, anstatt eine statische Weiterleitung für jede Kategorie anlegen zu müssen:

Request: /kategorie/*
Destination: /thema/*

Durch die Wildcard wird der ganze URL Request nach dem Teil /kategorie/ mit in die Ziel URL übernommen.

Fazit

Simple 301 Redirects ist ein sehr einfaches Plugin, welches seinen Zweck ohne aufgeblähte Optionen optimal erfüllt. Es eignet sich für jeden WordPress Nutzer, dem .htaccess generell nicht zur Verfügung steht oder der selbst keine komplizierten Redirect Rules erstellen möchte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.